Wie funktionieren Hitzemelder ?

Lohnt sich diese Investition.

wie funktionieren hitzemelder

 

 

Wie funktionieren Hitzemelder?

Der LUPUSEC XT- Hitzemelder misst über zwei interne Sensoren einerseits die Geschwindigkeit eines Temperaturanstiegs und die Umgebungstemperatur andererseits. Steigt die Temperatur schneller als 8.3 °C pro Minute oder die Umgebungstemperatur über 57.3°C wird alarmiert. Der Hitzemelder ist ideal für die Installation in Küchen, da normale Rauchmelder hier durch Dampfentwicklung beim Kochen Fehlalarme auslösen würden. Der Melder ist batteriebetrieben und steht innerhalb der Funkreichweite in Funkkontakt zur Alarmanlage. Kabel zur Signalübertragung oder eine Stromversorgung per Netzteil ist NICHT notwendig.

 

 

Sicherheitsplus auch für ältere Personen

Die heutige Zeit ist schnelllebig und voller Stress. Viele Dinge werden automatisch erledigt. Dazu gehört auch das tägliche Arbeiten in der Küche. Hand aufs Herz, wem ist es da nicht schon einmal passiert, den Herd mit dem daraufstehenden Topf abzuschalten, den Kuchen aus dem Backofen zu nehmen oder den Toaster rechtzeitig auszumachen. Gerade mit zunehmenden Alter können diese kleinen Fehler zu einer ernsten Gefahr werde. Deshalb unser Fazit: uneingeschränkt empfehlenswert, wenn es darum geht, das eigene, wie auch fremde Leben zu schützen. 

 

 

 

Hitzemelder sind ein zusätzliches Sicherheitsplus für Senioren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen